Braunkohlwanderung 2017

Marion I. mit grüner BraunkohlkroneInsgesamt 36 Braunkohljünger - darunter 26 aktive Wanderer - folgten dem Aufruf des BBV zur Teilnahme an der 18. Braunkohlwanderung am 4. Februar 2017. Ziel war Erikas Eiscafe in Groß-Döhren.

Für die Wanderer ging es gute zwei Stunden auf Schusters Rappen rund um die Grube Fortuna, einem historischen Bergbaugelände. Bei sonnigem Wetter nach längerer Frostperiode war der Boden zwar etwas angetaut aber mit Wanderschuhen war das kein Problem. Da das Terrain etwas fremd war, ließen es sich Brigitte und Mathias Böntgen sowie Christine und Ralf Warnecke nicht nehmen, die Tour eine Woche zuvor bereits abzulaufen. Damit war gewährleistet, dass man sich rund um die Zeitzeugen aus Stein und Beton nicht verläuft. Zwei gut getimte Pausen ließen die kleinen Wandergrüppchen wieder zueinander finden. An den zuvor deponierten "Rastfahrzeugen" konnte sich die Truppe von den An- und Abstiegen erholen und stärken.

In Erkas Eiscafe wartete dann als verdienter Lohn ein reichhaltiges Braunkohlbuffet mit tollen Fleisch- und Wurstprodukten. Das vom Sportwart Mathias Böntgen mit seiner Frau Brigitte wieder akribisch ausgearbeitete Braunkohlglücksrad zur Königsproklamation sorgte für Stimmung und Spannung gleichermaßen. Es stellte sich die Frage, ob es jemandem gelingt, die Königswürde zum zweiten Mal anzutreten. Nach Halbfinale und Finale stand dann aber fest, dass mit Marion I. (Unverhau) erneut eine Majestät proklamiert wurde, die zuvor noch keine Regentschaft inne hatte.

Einen kleinen bitteren Beigeschmack hatte die Traditionsveranstaltung des BBV in diesem Jahr dennoch. Bei der 18. Ausgabe war es die erste Wanderung, an der kein Kind teilgenommen hat. Auch vor dem BBV macht der Generationenwechsel im Vereinsleben anscheinend nicht halt.

 

Dieser Artikel wurde vom BBV veröffentlicht bzw. aktualisiert am Thursday, 15.02.2018 12:54

Bildergalerie

Die Teilnehmer an Essen und WanderungSteiler Anstieg: Bei sonnigem Wetter nach langer Frostperiode kamen die ersten am Anstieg zur Fortuna bereits vor der ersten Rast ins SchwitzenErste Rast nach wenigen hundert MeternHistorisches Gelände Grube FortunaDamenpause: Giesela Bestmann, Brigitte Böntgen, Monika Wendt, Marion Unverhau
Bernd Weber: Alter schützt vor Wandern nicht (im hintergrund Doris Wohlers)Zweite Rast Sportplatz Groß-DöhrenEng aber gemütlich: Es sieht anfangs noch nicht so aus, aber In Erikas Eiscafe findet letztendlich jeder einen Platz"Peter Bond" und Assistentin Maren bereiten akribisch das Königsspiel vor.Marion I. mit grüner Braunkohlkrone