Geburtstagsparty mit Beuchter Spielen

20. Jahre BBV - ein tolles Fest mit fröhlichen Spielen - alle waren Sieger

Der Beuchter Bürgerverein e.V.  (BBV) hatte anlässlich seines 20. Geburtstages zu den „Beuchter Spielen ohne Grenzen“ eingeladen. Erfreulich viele Teilnehmer und Zuschauer folgten der Einladung und der Beuchter Mehrgenerationenspielplatz am Harlyweg war über den gesamten Veranstaltungsverlauf gut gefüllt. Jung und Alt fanden sich bei herrlichem Wetter ein um bei Spiel, Spaß und Geselligkeit einige spannende und zugleich gemütliche Stunden zu verbringen.

Ab 15:00 Uhr fanden sich insgesamt 12 (!) Teams mit jeweils drei oder vier Spielern und ihrem individuell gestalteten Joker ein, um sich die Spiele vom Spielleiter Mathias „Camillo“ Böntgen und seinem 6 Personen starken Schiedsrichterteam erklären zu lassen. Camillo war völlig überrascht, wurde bei der insgesamt dritten Auflage die Teilnehmerzahl der Vorveranstaltungen doch um 5 Teammeldungen übertroffen. Der hervorragend präparierte Parcours mit sieben Stationen ließ aber das große Teilnehmerfeld durchaus zu. Überaus erfreut war der BBV über die Meldungen aus den Nachbardörfern Weddingen und Lengde. Auch Familien nutzten die Gelegenheit um ihren Teamgeist zu schärfen. Auch Gäste der FF Werlaburgdorf, die mit Ihrem Pavillons für eine 42 Meter lange überdachte und geschützte Fläche gesorgt hatte, wohnten der fröhlichen Geburtstagsparty bei.

Nach einer kurzen Ansprache des Vereinsvorsitzenden Ralf Warnecke, in der er die Besonderheit des Anlasses hervorhob und zügig der Spielleitung übergab, stand ein erstes Fotoshooting der Teams auf dem Programm. Bettina Wedde rückte jede Mannschaft ins rechte Licht.

Doch zuvor standen knifflige Spiele auf der Tagesordnung. Beim Fischeangeln, Palettenfahrt, Wassertransport, Schubkarrenfahren, Zangengriff, Pipeline-Bauen, Teamskilaufen und „2 Bayern kutschieren einen Borussen“  waren sowohl Geschicklichkeit als auch Geschwindigkeit gefragt. Während die vorwiegend älteren Zuschauer und Vereinsmitglieder die Gelegenheit nutzten, den Spielen bei Kaffee und Kuchen zu folgen, hatte Ortjugendpfleger Siegfried Wendt mit seiner Frau Monika auf dem Spielplatz nebenan ein buntes Programm für die Jüngsten vorbereitet. Außerdem konnten sich die Jüngsten durch Sandra Gebhard schminken lassen. So liefen dann kleine fröhliche Maskengesichter durch die Menge. Der Spielplatz, der zwei Wochen zuvor durch Eigenleistung und Unterstützung der Gemeinde für diesen Tag besonders herausgeputzt und renoviert wurde erlebte viele Jahre nach der Eröffnung zur Jahrtausendwende eine wahre Renaissance.  Der BBV hofft, dass mit diesem Tag eine Initialzündung erfolgte, damit der tolle Platz, den der BBV seit vielen Jahren gestaltet und der in der näheren Umgebung seines gleichen sucht, wieder stärker genutzt wird. Die neue Boulebahn, deren Eröffnung nach viel Engagement und Eigenleistung der BBV-Mitglieder kurz bevor steht, soll zu diesem Wunsch ein Übriges beitragen.

Das bewährte BBV-Team um Marion Unverhau, Christine Warnecke, Heidi und Klaus Meinert sowie Rolf Wedde versorgte die Geburtstagsgäste  während der gesamten Zeit mit Grillgut und Getränken, so dass kaum ein Wunsch offen blieb.

Bei Einbruch der Dunkelheit war es dann soweit. Die mit großer Spannung erwartete Siegerehrung wurde, nach der fleißigen Rechenarbeit und Auswertung der einzelnen Parcoursergebnisse durch Corinna Tillig, durch Camillo und seiner Assistentin Camilla (Brigitte Böntgen) vorgenommen. Als besondere Überraschung erhielten die Teilnehmer bei der Siegerehrung ihr persönliches Mannschaftsfoto vergrößert und gerahmt als Erinnerung an einen gelungenen Tag unter dem Motto „Heute sind wir alle Sieger“, so dass die Reihenfolge der Platzierungen zu diesem Zeitpunkt trotz allen bei den Spielen erbrachten Ehrgeizes in den Hintergrund rückte. Es siegten „Die Bratpfannen“ vor den „Lückenfüllern“ und dem „Gartenhaus“.

Der hohe Aufwand durch den BBV hat sich an diesem Tag gelohnt. Wie in den Anfängen des Vereinslebens beim allerersten Sommerfest konnte man auch zum 20. Geburtstag Jung und Alt bei Spiel und Spaß zusammenführen, so dass Vereinszweck und Ziele auch nach so vielen Jahren immer noch brandaktuell sind. Bleibt zu hoffen, dass sich auch in den kommenden 20 Jahren immer wieder aktive freiwillige Helfer finden werden, um das Leben in dem kleinen Dorf Beuchte noch ein kleines Stück lebenswerter zu gestalten.

 

Die Ergebnisse der "3. Beuchter Spiele ohne Grenzen" zum downloaden!   

 

Monday, 12.03.2018 17:09 warnecke

Bildergalerie

Artikel von Hartmut Mahnkopf im Wolfenbütteler Schaufenster am 17. August 2016Kleine FratzenEulen beim AngelnSchiedsrichterteamDie Bratpfannen als Sieger der 3. Beuchter Spiele ohne Grenzen
buntes Treiben auch auf dem benachbarten SpielplatzDie Löschmeister beim BuchstbierenDie Wölfe machen sich nassTrockenskiDie Diehls beim Palettenspiel
TierischDie Störmers beim Palettenziehenwarum heißen die denn Lückenfüller?Den Weddingern hat es auch gut gefallenCatering
Das beleibete Abschlussspiel